Das "Parlament" tagt und entscheidet

Abstimmung

Das höchste Leitungsgremium des Kirchenkreises Spandau ist die Kreissynode. Als "Parlament" des Kirchenkreises, in dem die ehrenamtlichen Engagierten aus den Gemeinden sowie die Mitarbeiter*innen und Pfarrer*innen vertreten sind, trifft sie die Entscheidungen für die Arbeit und die Organisation des Kirchenkreises.

Die Kreissynode besteht zurzeit aus 69 Synodalen. Der Präses und damit Vorsitzender der Kreissynode ist Stefan Pfeiffer.

Mitglieder der Kreissynode vertreten die Interessen des Kirchenkreises in der Landessynode der Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), dem Parlament der Landeskirche.

Die für den 6. und 7. November 2020 geplante Kreissynode Spandau wurde abgesagt. Nach § 6 Absatz 2 der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung sind bis zum 30. November 2020 Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 50 zeitgleich Anwesenden verboten. Dieses Verbot gilt auch für die Kreissynode mit ihren 69 Mitgliedern. Das Präsidium und der Kreiskirchenrat beraten, wann und wie die Synode nachgeholt wird. Dabei werden sie alle Optionen in Betracht ziehen, also auch digitale Formate. Das Konsistorium hat hier ein breites Spektrum an Möglichkeiten eröffnet. Wir werden an dieser Stelle darüber informieren, wie es weitergeht.