Weil das Erinnern wichtig ist...

Arbeitsgruppe Christen und Juden im Kirchenkreis Spandau

Die Arbeitsgruppe "Christen und Juden" wurde 1989 von der Spandauer Kreissynode eingesetzt. Seit ihrer Gründung ist auch das katholische Dekanat Spandau durch den*die jeweilige Pastoraralreferent*in intensiv beteiligt.

Die Begegnung von Juden und Christen bleibt für den Kirchenkreis Spandau von besonderer Wichtigkeit. Nur durch persönliche Begegnungen kann Verstehen und Vertrauen gefestigt werden. Da die christliche Identität durch den Juden Jesus bestimmt ist, müssen wir daran interessiert sein, auch den vielfältigen neuzeitlichen Antisemitismus zu bekämpfen und uns für den Staat Israel einzusetzen.

Die Arbeitsgruppe sieht es als ihre Aufgabe an, die Spandauer Kirchengemeinden an die jüdische Wurzel des christlichen Glaubens zu erinnern. Mit jüdischen und christlichen Referent*innen veranstaltet sie Vortrags- und Gesprächsabende zu biblischen Themen und zum Judentum, verabredet gemeinsame Besuche im Synagogengottesdienst und bietet Exkursionen zu jüdischen Stätten an.

Die Schwerpunkte der Arbeit der AG Christen und Juden sind insbesondere:

  • Begegnung mit dem gegenwärtigen jüdischen Glaubens- und Kulturleben im Kirchenkreis Spandau.
  • Intensivierung der theologischen Reflexion über Antijudaismus im neuen Testament, einschließlich der Folgen in der christlichen Dogmatik.
  • Öffnung zum Trialog (jüdisch, muslimisch, christlich).