Unzählige Menschen in Spandau unterstützen Geflüchtete auf ganz verschiedene Weise, sammeln Spenden, helfen beim Erlernen der deutschen Sprache, schaffen Begegnungen. In vielen Kirchengemeinden, Stadtteilen und im Umfeld der Flüchtlingsunterkünfte haben sich Initiativen gegründet, die sich dafür einsetzten, dass das Ankommen in unserer Gesellschaft gelingt.

In Spandau gibt es mehr als zehn Unterkünfte für Geflüchtete, darunter viele Notunterkünfte z. B. notdürftig umgebaute Gewerbe- oder Industriebauten. Mehr als 5.000 Menschen leben in diesen Einrichtungen, oft monatelang auf engstem Raum und ohne Privatsphäre.

Die engagierten Menschen aus den Nachbarschaften vor Ort sind ein wichtiges Bindeglied, um den  Neuangekommenen bei der Integration zu helfen und Brücken in unsere Gemeinschaft zu bauen.

Als Christen sind wir davon überzeugt, dass es unsere Verpflichtung ist, unseren in Not geratenen Mitmenschen Hilfe anzubieten und ihnen unsere Stimme zu leihen.

Ich möchte mich für geflüchtete Menschen engagieren. Was kann ich tun? An wen kann ich mich wenden?

Viele Geflüchtete haben nur wenig Kontakt zu den „Alteingesessenen“ und verbringen viel Zeit in den Unterkünften. Besonders gefragt sind daher Angebote, bei denen die Bewohner ihre Unterkünfte für einige Zeit verlassen, neues kennenlernen und mehr über das Leben in Deutschland erfahren.

Der Kirchenkreis hat eine Übersicht zusammengestellt, wie und wo man sich in Spandau für Geflüchtete einbringen und Kontakte knüpfen kann. Sie finden hier Ansprechpartner*innen und Mitmachmöglichkeiten in den Flüchtlingsunterkünften, Kirchengemeinden und ehrenamtliche Initiativen sowie Tipps dazu, was konkret gebraucht wird:

Ehrenamtlich für Geflüchtete in Spandau

Sie sind herzlich eingeladen, diese Informationen zu nutzen und sie auch an andere Interessierte weiterzugeben.

Spenden

Im Umfeld der Kirche engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich für Geflüchtete - trotzdem ist der Kirchenkreis für viele Aktivitäten auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns, wenn Sie die Flüchtlingsarbeit des Kirchenkreises durch eine Spende fördern.

Spendenkonto
Kontoinhaber: Ev. Kirchenkreis Spandau
Bank: Ev. Bank eG
BIC: GENODEF1EK1
IBAN: DE07 5206 0410 0003 9011 22
Verwendungszweck: AG Asyl

Ab einem Betrag von 200 € stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. (Für Beträge darunter genügt dem Finanzamt die Vorlage einer Kopie Ihres Kontoauszugs). Sofern Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit Ihrer Adresse und wann Sie welchen Betrag überwiesen haben an
buero [at] kirchenkreis-spandau.de

Der Kirchenkreis nimmt im Moment keine Sachspenden entgegen. Wir empfehlen Ihnen, Sachspenden dem Verein GIZ. e.V. in Spandau zu übergeben, der die Spenden sammelt und direkt an Unterkünfte weiterleitet.
Zur Spendenseite von GIZ e.V.

Mehr im Internet zum Thema Kirche und Geflüchtete

Flüchtlinge willkommen heißen, begleiten, beteiligen - Eine Praxishilfe für Kirchengemeinden

Flüchtlingskirche in Berlin-Kreuzberg

migration.ekbo.de - Serviceangebote der Landeskirche für Helfende

HÎNBÛN – Frauen-Beratungsstelle des Kirchenkreises Spandau für Migranten und Geflüchtete