×

Warnung

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Freitag, 8. November 2019, 10:00 - 11:00 Uhr

Vor 81 Jahren brannten in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 in Deutschland die Synagogen, auch die Synagoge in Spandau am Lindenufer/Ecke Kammerstraße wurde durch Brandstiftung zerstört.  Diese Nacht war ein Vorbote für die Ermordung von mehr als 6 Millionen europäischer Juden.

Es ist uns ein Anliegen, gegen den wieder erstarkenden Antisemitismus in unserer Gesellschaft Stellung zu beziehen. Zum 81. Jahrestages der Novemberpogrome lädt der Ev. Kirchenkreis Spandau mit dem Bezirksamt Spandau zur jährlichen Gedenkstunde am Mahnmal für die zerstörte Spandauer Synagoge und die Spandauer Opfer der Shoah ein. Wir gedenken dort der Opfer von damals und senden damit ein starkes und zunehmend notwendiges Signal des „Nie wieder!“ in die Gegenwart.

Mitwirkende
Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, Rabbiner Jonah Sievers und Kantor Simon Zkorenblut, Jüdische Gemeinde zu Berlin, Konfirmand*innen der Gemeinde Siemensstadt, Gudrun O'Daniel-Elmen, Beauftragte für Erinnerungskultur im Kirchenkreis Spandau
Ort
Mahnmal für die zerstörte Spandauer Synagoge an der Sternbergpromenade/Lindenufer